Zitate zum Thema Empfindung (30)

11 - 20 von 30

Wahrhaft Liebende betrachten alles, was sie bisher empfunden, nur als Vorbereitung zum gegenwärtigen Glück.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.77/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Setzten wir uns an die Stelle anderer Personen, so würden Eifersucht und Hass wegfallen, die wir so oft gegen sie empfinden; und setzten wir andere an unsere Stelle, so würde Stolz und Einbildung gar sehr abnehmen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der Gipfel der Weisheit ist, sich von Zweifeln zu befreien; der Gipfel alles menschlichen Verhaltens ist, keine Fehler zu begehen; der Gipfel alles menschlichen Tuns ist, keine Reue empfinden zu müssen.
Alte Chinesische Weisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
In allem, was die Weltanschauung angeht, handelt es sich darum, empfundene Wahrheit zu erkannter zu erheben.
Albert Schweitzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Wenn sich jemand vor uns entschuldigt, so muss er es sehr gut machen: sonst kommen wir uns selbst leicht als die Schuldigen vor und haben eine unangenehme Empfindung.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Weil sich der Mensch für frei hält, nicht aber weil er frei ist, empfindet er Reue und Gewissensbisse.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir zu allen Stunden grausige Geschehnisse mitansehen und mitanhören müssen, so verlieren wir schließlich, selbst die von Natur Zartesten unter uns, durch die ständige Folge der quälenden Eindrücke, jegliches Empfinden für Menschlichkeit.
Marcus Tullius Cicero
Paul Watzlawick

Bewertungen insgesamt:
4.12/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Die Ausübung von Taten gegen das innere Gefühl des Rechtes untergräbt die Kraft unserer Wahrheitserkenntnis, sie verwirrt den rechten Sinn der edlen, hohen Einfalt unsrer Grundbegriffe und unsrer Grundempfindungen.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Eine Stunde ist nicht nur eine Stunde; sie ist ein mit Düften, mit Tönen, mit Plänen und Klimaten angefülltes Gefäß. Was wir die Wirklichkeit nennen, ist eine bestimmte Beziehung zwischen Empfindungen und Erinnerungen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.85/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Wer das Glitzern der Bajonette liebt, sieht in ihrem Gefunkel nichts andres, als was er zuvor im Herzen empfunden hat. Habsucht und Hass, die bebende Lippe, das kalte, liebeleere Auge, die sind es, die Pulvermagazine und Waffenlager errichtet haben.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →