44 Zitate von Emile Michel Cioran

1 - 10 von 44

Alles reduziert sich schließlich auf die Begierde und die Abwesenheit von Begierde. Der Rest ist Nuance.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.56/5 (9)
mehr →
Auf spiritueller Ebene ist jeder Schmerz eine Chance – nur auf spiritueller Ebene.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (12)
mehr →
Außerhalb des Nirwana im Leben – eine seltene Leistung, ein fast unerreichbarer Extremzustand – ist die Abschaffung der Begierde eine Chimäre; man schafft die Begierde nicht ab, man läßt sie in der Schwebe, und sonderbarerweise wird dieser Schwebezustand begleitet von einem Gefühl der Macht, einer neuen, nicht gekannten Gewißheit.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (4)
mehr →
Dabei gibt es keine Überlegung von Rang, die nicht aus einer Trunkenheit, einem Verlust der Kontrolle, einer Fähigkeit, in die Irre zu gehen und somit sich zu erneuern, entspringt.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)
mehr →
„Das Auge der Erkenntnis“, ein Analphabet kann es besitzen und sich damit über jeden Wissenschaftler erheben.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.94/5 (17)
mehr →
Das Erwachen hängt nicht von den intellektuellen Fähigkeiten ab: man kann genial sein und im Spirituellen ein Simpel.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.47/5 (17)
mehr →
Das Glück ist nicht in der Begierde, sondern in der Abwesenheit von Begierde, genauer, in der Begeisterung für diese Abwesenheit.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (24)
mehr →
Das Paradoxe verleiht dem Leben den Zauber ausdrucksfähiger Absurdität, gibt ihm das zurück, was es ihm von Anfang an beigelegt hat.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)
mehr →
Das sicherste Mittel, sich nicht zu täuschen: eine Gewißheit nach der andern zu unterminieren.
Dennoch bleibt, daß alles, was zählt, außerhalb des Zweifels getan wurde.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)
mehr →
Das Unbewußtsein hingegen ist nahrhaft, stärkt, läßt uns an unseren Anfängen teilhaben, an unserer ursprünglichen Integrität, und taucht uns wieder in das wohltuende Chaos, das vor der Wunde der Individualisierung war.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.22/5 (9)
mehr →