Zitate zum Thema Willensfreiheit (27)

21 - 27 von 27

Wer an die Freiheit des menschlichen Willens glaubt, hat nie geliebt und nie gehaßt.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.28/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Wille gehört nicht zur Moral, sondern zur Ästhetik, den unbegründeten Erscheinungen.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wille ohne Freiheit ist ein leeres Wort, so wie die Freiheit nur als Wille, als Subjekt wirklich ist.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Lehre von der Freiheit des Willens ist eine Erfindung herrschender Stände.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Wir besitzen von der Welt nur formlose, fragmentarische Vorstellungen, die wir durch willkürliche Ideenassoziationen vervollständigen, aus denen sich gefährliche Suggestionen ergeben.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Wir klagen die Natur nicht als unmoralisch an, wenn sie uns ein Donnerwetter schickt und uns naß macht: warum nennen wir den schädigenden Menschen unmoralisch? Weil wir hier einen willkürlich waltenden, freien Willen, dort Notwendigkeit annehmen. Aber diese Unterscheidung ist ein Irrtum.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wozu brauche ich Freiheit? Das Glück besteht nur darin, daß ich liebe, daß ich danach strebe, in ihren Wünschen, in ihren Gedanken aufzugehen, daß ich also gar keine Freiheit habe – darin allein besteht das Glück!
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (28)

Bewertungen

mehr →