Zitate zum Thema Lust (17)

11 - 17 von 17

Im Schmerz ist so viel Weisheit wie in der Lust: er gehört gleich dieser zu den arterhaltenden Kräften ersten Ranges.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.63/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Jeder Mensch hat eine solche Methode, die Bilanz seiner Eindrücke zu seinen Gunsten umzudeuten, sodass gewissermaßen das tägliche Existenzminimum an Lust daraus hervorgeht, das in gewöhnlichen Zeiten genügt.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Lust verkürzt den Weg.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (24)

Bewertungen

mehr →
So wie das Nachlassen des Schmerzes als Lust empfunden wird, so wird die Beendigung des Vergnügens als Schmerz wahrgenommen.
Nagarjuna

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Ich bemerkte: wenn ich all meine Lust auf einen anderen übertragen wollte, strömte an deren Stelle ständig eine innigere und vollkommenere Lust ein, als es die vorherige war.
Emanuel Swedenborg

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Das Denken ist die Arbeit des Geistes, die Träumerei seine Lust.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (26)

Bewertungen

mehr →
Uns organische Wesen interessiert ursprünglich nichts in jedem Dinge, als sein Verhältnis zu uns in Bezug auf Lust und Schmerz.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →