Zitate zum Thema Gottheit (12)

1 - 10 von 12

Du musst dir letztendlich über diese gewaltige Lehre klar werden: Alle Geschöpfe sind zwar dem Anschein nach getrennt, aber wahrhaft nur eines; alle Wesen gehen von der Gottheit aus und sind in der Gottheit vereint. Wer dies wirklich erfasst, wird die Gottheit und erlangt dadurch Befreiung.
Bhagavad Gita

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Der Mann heißt kindisch vor der Gottheit so wie der Knabe vor dem Manne.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Die Gottheit ist in dir, nicht in den Begriffen und Büchern. Die Wahrheit wird gelebt, nicht doziert.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Eines zu sein mit Allem, das ist Leben der Gottheit, das ist der Himmel des Menschen.
Friedrich Hölderlin

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Nur im Schatten verbrauchter Gottheiten kann man frei atmen.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.62/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Wer Gott das nähme, dass er mich liebt, der nähme ihm seine Gottheit.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.44/5 (18)

Bewertungen

mehr →
In der Gottheit und in der Ewigkeit ist Einssein, aber Gleichheit ist nicht Einssein.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wer sich nicht auf der Schwelle des Augenblicks, alle Vergangenheiten vergessend, niederlassen kann, wer nicht auf einem Punkte wie eine Siegesgöttin ohne Schwindel und Furcht zu stehen vermag, der wird nie wissen, was Glück ist, und noch schlimmer: er wird nie etwas tun, was andere glücklich macht.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.21/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Selig ist die Seele, die sich hinüberschwingt, um alle Dinge in der bloßen Gottheit zu empfangen.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Das ist das Beneidenswerte an dem Menschenleben, dass man der Gottheit, indem man sie versteht, zu Hilfe kommen kann; und das ist wiederum die einzige des Menschen würdige Weise, Gott zu verstehen, dass man in Freiheit alles sich zueignet, was einem zustößt, das Frohe und das Traurige.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (14)

Bewertungen

mehr →