Zitate zum Thema Fluss - Fließen (25)

11 - 20 von 25

Wenn ihr wirklich den Geist des Todes schauen wollt, öffnet eure Herzen weit dem Körper des Lebens.
Denn Leben und Tod sind eins, so wie der Fluss und das Meer eins sind.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.27/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Aus der Zeit wollt ihr einen Strom machen, an dessen Ufern ihr sitzt und zuschaut, wie er fließt.
Doch das Zeitlose in euch ist sich der Zeitlosigkeit des Lebens bewusst
Und weiß, dass Gestern nichts anderes ist, als die Erinnerung von Heute
und Morgen der Traum von Heute.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (53)

Bewertungen

mehr →
Der Fluss setzt seinen Weg zum Meer fort, ob das Rad der Mühle gebrochen ist oder nicht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Die Menschheit ist ein Fluss des Lichtes, der aus der Endlichkeit zur Unendlichkeit fließt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (27)

Bewertungen

mehr →
Nur jemand, der weiß, was Schönheit ist, blickt einen Baum oder die Sterne oder das funkelnde Wasser eines Flusses mit völliger Hingabe an, und wenn wir wirklich sehen, befinden wir uns im Zustand der Liebe.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (40)

Bewertungen

mehr →
Dem wahrhaft Vollkommenen strömt alles zu.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.65/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Hast du wahrhaft Ganzheit erlangt, fließt dir alles zu.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
3.91/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Alles auf dem Gebiete der Moral ist geworden, wandelbar, schwankend, alles ist im Flusse, es ist wahr: – aber alles ist auch im Strome: nach einem Ziele hin.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.31/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wer den Weg nicht kennt, auf dem er zum Meer gelangen kann,
der sollte sich einen Fluss als Begleiter suchen.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Weil sie beständiger Fluss sind, lassen sich Gefühle nicht anhalten; sie lassen sich also auch nicht „unter die Lupe“ nehmen; das heißt, je genauer wir sie beobachten, desto weniger wissen wir, was wir fühlen. Die Aufmerksamkeit ist schon eine Veränderung des Gefühls.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →