Zitate zum Thema Augen (46)

11 - 20 von 46

Wir haben in den seltenen Stunden der Eingebung dieselben Eindrücke wie in unseren gewöhnlichen Stunden; aber in unseren gewöhnlichen Stunden wollen uns die Eindrücke nicht zum Porträt sitzen, sie stehen nicht rein und losgelöst vor unseren Augen, sondern in ein dichtes Gewebe verstrickt.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Die Menschen leiden an der Zukunft, stürzen sich ins Leben, flüchten die Zeit, suchen. Und nichts schmerzt mich mehr denn ihre suchenden, vergeblichen, doch der Vergeblichkeit baren Augen.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.9/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Unser Geiz beim Kaufen nimmt mit der Wohlfeilheit der Gegenstände zu – warum? Ist es, dass die kleinen Preis-Unterschiede eben erst das kleine Auge des Geizes machen?
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
2.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Ich mag eure kalte Gerechtigkeit nicht; und aus dem Auge eurer Richter blickt mir immer der Henker und sein kaltes Eisen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)

Bewertungen

mehr →
O! zarte Sehnsucht, süßes Hoffen,
Der ersten Liebe goldne Zeit,
Das Auge sieht den Himmel offen,
Es schwelgt das Herz in Seligkeit,
O! dass sie ewig grünen bleibe,
Die schöne Zeit der jungen Liebe!
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Seht, welcher Glanz sich um sein Aug ergießt!
Das ist nicht das Erlöschen der Natur,
Das ist der Strahl schon eines neuen Lebens.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Weh ihnen, die dem Volk die Augen halten,
Dass es dem wahren Besten widerstrebt.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wogegen ich bin, das ist der Kult um die Maschine, nicht die Maschine als solche ist mir ein Dorn im Auge. Heute helfen die Maschinen nur einigen wenigen, auf Kosten von Millionen.
Mahatma Gandhi

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Dein Lebensglück ist wie ein Vogel, den du liebst. Du nährst ihn mit den Körnern deines Herzens und tränkst ihn mit dem Licht deiner Augen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.79/5 (52)

Bewertungen

mehr →
Wär nicht das Auge sonnenhaft,
Die Sonne könnt‘ es nie erblicken.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (13)

Bewertungen

mehr →