336 Zitate von Friedrich Nietzsche

31 - 40 von 336

Das Kunststück der Lebensweisheit ist, den Schlaf jeder Art zur rechten Zeit einzuschieben wissen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.24/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Das Reich Gottes «kommt» nicht chronologisch-historisch, nicht nach dem Kalender, etwas, das eines Tags da wäre und tags vorher nicht: sondern es ist eine «Sinnes-Änderung im Einzelnen».
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.56/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Das Schicksal der Menschen ist auf glückliche Augenblicke eingerichtet – jedes Leben hat solche -, aber nicht auf glückliche Zeiten.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Das Schlechte gewinnt durch die Nachahmung an Ansehen, das Gute verliert dabei – namentlich in der Kunst.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Das Schulwesen wird in großen Staaten immer höchst mittelmäßig sein, aus demselben Grunde, aus dem in großen Küchen bestenfalls mittelmäßig gekocht wird.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Das stärkste Anzeichen der Entfremdung der Ansichten bei zwei Menschen ist dies, daß beide sich gegenseitig einiges Ironische sagen, aber keiner von beiden das Ironische daran fühlt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.92/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Das Wesentliche an jeder Erfindung tut der Zufall, aber den meisten Menschen begegnet dieser Zufall nicht.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Das Zwiegespräch ist das vollkommene Gespräch, weil alles, was der eine sagt, seine bestimmte Farbe, seinen Klang, seine begleitende Gebärde in strenger Rücksicht auf den anderen, mit dem gesprochen wird, erhält.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Das, was wir an einem Menschen erkennen, das entzünden wir an ihm auch.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Daß man gegen seine Handlungen keine Feigheit begeht! daß man sie nicht hinterdrein im Stiche läßt! – Der Gewissensbiß ist unanständig.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →