Zitate zum Thema Rache (6)

1 - 6 von 6

Alle Vergeltung des Unrechts durch Zufügung eines Schmerzes ohne Zweck für die Zukunft ist Rache und kann keinen anderen Zweck haben, als durch den Anblick des fremdem Leides, welches man selbst verursacht hat, sich über das selbst erlittene zu trösten.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (6)
mehr →
Denn daß der Mensch erlöst werde von der Rache: das ist mir die Brücke zur höchsten Hoffnung und ein Regenbogen nach langen Unwettern.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)
mehr →
Man nehme sich vor allen Personen in acht, welche das bittre Gefühl des Fischers haben, der nach mühevollem Tagewerk am Abend mit leeren Netzen heimfährt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.71/5 (7)
mehr →
Rache ist eine Handlung, die man begehen möchte, wenn und weil man machtlos ist: Sobald aber dieses Gefühl des Unvermögens beseitigt wird, schwindet auch der Wunsch nach Rache.
Paul Watzlawick

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (14)
mehr →
Wer sich selber haßt, den haben wir zu fürchten, denn wir werden die Opfer seines Grolls und seiner Rache sein. Sehen wir also zu, wie wir ihn zur Liebe zu sich selbst verführen!
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (223)
mehr →
Wer mit sich unzufrieden ist, ist fortwährend bereit, sich dafür zu rächen: wir anderen werden seine Opfer sein, und sei es auch nur darin, daß wir immer seinen häßlichen Anblick zu ertragen haben.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.73/5 (15)
mehr →