Hermann Hesse: Seelenwünsche

Man darf nichts fürchten und nichts für verboten halten, was die Seele in uns wünscht.
Hermann Hesse

Über Hermann Hesse, mehr Zitate von Hermann Hesse (65)

Quelle: Demian, Gesammelte Werke Bd. 5, 1. Aufl. Frankfurt am Main: Suhrkamp, 1987, S. 111, ISBN: 3518381008

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld