Khalil Gibran: Die Liebe, die mit dem Erwachen

Die Liebe, die mit dem Erwachen der Jugend und ihrer Sorglosigkeit anbricht, begnügt sich mit der Begegnung, sie läßt sich durch die Vereinigung der Liebenden zufriedenstellen und entfaltet sich in der Umarmung; die Liebe hingegen, die im Schoß der Unendlichkeit geboren wurde und mit den Geheimnissen der Nacht hinabsteigt, begnügt sich mit nichts außer der Unsterblichkeit, und vor nichts anderem erhebt sie sich ehrfürchtig als vor Gott.
Khalil Gibran

Über Khalil Gibran, mehr Zitate von Khalil Gibran (212)

Quelle: Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, 3. Aufl. Düsseldorf: Patmos, 2004, S. 92, ISBN: 3491507103

Bewertungen insgesamt:
4.21/5 (28)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld