Khalil Gibran: Die Künstler unter uns – die

Die Künstler unter uns – die so selten sind wie roter Schwefel – sollten ihre Seelen nicht zum Markte tragen, denn sie sind Gefäße, die Gott mit himmlischem Wein füllt.
Khalil Gibran

Über Khalil Gibran, mehr Zitate von Khalil Gibran (212)

Quelle: Sämtliche Werke, Düsseldorf: Patmos, 2003, S. 667, Die Stürme, as-Sulban, ISBN: 3491507014

Im Originaltext: „Und die Künstler unter uns …“

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld