Friedrich Schelling: Der Gegensatz zwischen der bewußten und

Der Gegensatz zwischen der bewußten und der bewußtlosen Tätigkeit ist notwendig ein unendlicher, denn wäre er je aufgehoben, so wäre auch die Erscheinung der Freiheit aufgehoben, welche einzig und allein auf ihm beruht.
Friedrich Schelling

Über Friedrich Schelling, mehr Zitate von Friedrich Schelling (41)

Quelle: System des transzendentalen Idealismus, 1. Aufl. Leipzig: Verlag Philipp Reclam jun., 1979 , S. 250, ISBN: B003DK8A5G

‚bewußtlos‘ wird hier im Sinne von ‚unbewußt‘ verwendet

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld