Zitate zum Thema Zerstörung - Destruktiv (31)

21 - 30 von 31

Nichts wird geboren, nichts wird zerstört. Fort mit eurem Dualismus, mit euren Vorlieben und Abneigungen. Jedes einzelne Ding ist eben der Eine Geist.
Huang-Po

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Systeme zerstören den inneren Zusammenhang der Gedanken.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
1.9/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Unsere Liebe zum Leben ist nur eine alte Liaison, von der wir nicht loskommen können. Ihre Kraft beruht auf ihrer Beständigkeit, aber der Tod, der sie zerstört, wird uns auch von dem Verlangen nach Unsterblichkeit heilen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Was Hände bauen, können Hände stürzen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Wenn das, was im Paradies zerstört worden sein soll, zerstörbar war, dann war es nicht entscheidend; war es aber unzerstörbar, dann leben wir in einem falschen Glauben.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
3.89/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wenn es ein Despot ist, den ihr entthronen wollt, so sorgt zuerst dafür, dass ihr den Thron zerstört, den ihr ihm in eurem Herzen errichtet habt!
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Wenn Sie das Ego suchen, finden Sie, dass es nicht existiert. Dies ist die Weise, es zu zerstören.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wer zerstören will, findet immer ein Karthago.
Hans Kudszus

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wir fühlen uns durch jedes Leben angezogen, das für uns etwas Unbekanntes darstellt, durch eine alte Illusion, die erst noch zerstört werden muß.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Es ist gut, wenn uns die verrinnende Zeit nicht als etwas erscheint, das uns verbraucht und zerstört wie die Handvoll Sand, sondern als etwas, das uns vollendet.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →