Zitate zum Thema Vergangenheit (33)

11 - 20 von 33

Ein Geist, der nach Erfahrungen verlangt, lebt also eigentlich in der Vergangenheit und kann deshalb nie etwas Neues, Ursprüngliches sehen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
3.77/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Eine Sache, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt sehen, ein Buch, das wir lesen, bleibt für immer nicht nur mit dem verknüpft, was um uns her vorhanden war, sondern ebenso treu bleibt es verbunden mit dem, was wir damals waren.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Es darf absolut nicht das Gegenwärtige um eines Zukünftigen wegen oder das Vergangene um des Gegenwärtigen willen gerechtfertigt werden.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Es genügt, daß man ein für allemal sich davon überzeugt hat, daß die Wirklichkeit Veränderung bedeutet, daß die Veränderung unteilbar ist, und daß bei einer unteilbaren Veränderung die Vergangenheit mit der Gegenwart ein Ganzes bildet.
Henri Bergson

Bewertungen insgesamt:
0.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Es ist verhängnisvoll, dem Leben mit der Last der Gewißheit zu begegnen, mit dem Stolz des Wissens, denn schließlich ist Wissen nur etwas Vergangenes.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Wenn wir uns stark verwandeln, dann werden unsere Freunde, die nicht verwandelten, zu Gespenstern unserer eigenen Vergangenheit.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Geschichte schreiben ist eine Art, sich das Vergangene vom Halse zu schaffen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Wer sich nicht auf der Schwelle des Augenblicks, alle Vergangenheiten vergessend, niederlassen kann, wer nicht auf einem Punkte wie eine Siegesgöttin ohne Schwindel und Furcht zu stehen vermag, der wird nie wissen, was Glück ist, und noch schlimmer: er wird nie etwas tun, was andere glücklich macht.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.15/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Gott ist ein Gott der Gegenwart. Wie er dich findet, so nimmt und empfängt er dich, nicht als das, was du gewesen, sondern als das, was du jetzt bist.
Meister Eckhart

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (20)

Bewertungen

mehr →