Zitate zum Thema Täuschung (23)

11 - 20 von 23

Im Vorgefühl von solchem hohen Glück
Genieß‘ ich jetzt den höchsten Augenblick.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.44/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Ist also Gebundensein Liebe? Wo ein Gebundensein besteht, da muß auch Ausbeutung sein. Und wir benutzen dieses Wort „Liebe“, um das alles zu vertuschen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.15/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Jedem, der die Werke der Liebe übt, ist der Schleier der Maja durchsichtig geworden, und die Täuschung des principii individuationis hat ihn verlassen. Sich, sein Selbst, seinen Willen erkennt er in jedem Wesen, folglich auch in dem Leidenden.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Kein Ding sieht so aus, wie es ist.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Man geht von der Idee aus, daß die Leute die gleichen geblieben sind, und findet sie dann alt.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Täglich sehen wir die Zahl der Wörter weiter ansteigen, die ihr Gegenteil bedeuten.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Verstellung, worin auch immer, kann den klügsten, scharfsichtigsten Menschen täuschen; aber selbst das beschränkteste Kind wird, mag sie noch so geschickt verborgen sein, sie erkennen und sich abwenden.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Viel Irrtum und ein Fünkchen Wahrheit,
So wird der beste Trank gebraut,
Der alle Welt erquickt und auferbaut.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Wen daher das Leben, wie es ist, befriedigt, wer es auf alle Weise bejaht, der kann es mit Zuversicht als endlos betrachten und die Todesfurcht als eine Täuschung bannen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Wenn das Leben einfach ist,
fallen Vortäuschungen weg,
die Wesensessenz schimmert durch.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →