Zitate zum Thema Streben > Bestreben (35)

11 - 20 von 35

Die Dinge, die wirklich für dich da sind, streben wie durch Gravitation zu dir.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Die Weisheit der Streber beschränkt sich auf die Mittel zur Erreichung guter Verbindungen; sie verkümmern ihren Geist in Nichtigkeiten und möchten doch gleichzeitig die Welt beherrschen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Ein Mensch, der nach Großem strebt, betrachtet jedermann, dem er auf seiner Bahn begegnet, entweder als Mittel oder als Verzögerung und Hemmnis – oder als zeitweiliges Ruhekissen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Es gehört zu den Unvollkommenheiten unseres Wesens, daß wir erst durch den Gegensatz hindurch müssen, um zu erreichen, was wir erstreben.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Es irrt der Mensch, solang‘ er strebt.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Es ist nichts trauriger anzusehn als das unvermittelte Streben ins Unbedingte in dieser durchaus bedingten Welt.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Freiheit ist kein fernes Ziel, Befreiung nicht das angestrebte Ergebnis. Freiheit muss am Anfang stehen, sonst kannst du nichts entdecken.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.42/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Im Austausch gegen das, was unsere Einbildungskraft uns vergebens erwarten läßt und was wir umsonst so vergeblich zu entdecken bestrebt sind, schenkt das Leben uns etwas, was weit über unser Vorstellungsvermögen hinausgeht.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (30)

Bewertungen

mehr →
Jedes planmäßige Streben auch nach dem Nirwana selber ist eine Fessel, wenn man nicht bereit ist, davon abzusehen.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Jegliches Bemühen, mit welchem Ziel auch immer, wird, sobald es zutage tritt, vom Leben gezwungen, sich nach ihm zu richten; wird zu einem anderen Bemühen, dient anderen Zielen, ja erreicht sogar mitunter das Gegenteil dessen, was es anstrebte.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →