Zitate zum Thema Schlaf (17)

11 - 17 von 17

Unsere ganze Geschichte ist bloß Geschichte des wachenden Menschen; an die Geschichte des schlafenden hat noch niemand gedacht.
Georg Christoph Lichtenberg

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Was ist der Mensch,
Wenn seiner Zeit Gewinn, sein höchstes Gut
Nur Schlaf und Essen ist? Ein Vieh, nichts weiter.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.81/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Wer durch die Dinge hindurch den göttlichen Knoten zu berühren vermag, der sie verknüpft, verfügt nicht ständig über diese Fähigkeit. Die Seele ist voller Schlaf. Die ungeübte Seele ist es noch mehr.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Wer sich vom Mahl des Schicksals nährt,
fürchtet nicht den Schlaf zu kosten.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wie tief ist das Meer des Schlafes, meine Geliebte, und wie weit entfernt ist der Morgen in dieser Welt!
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Wir schlafen, und dieses Leben ist ein Traum, nicht im metaphorischen oder poetischen, sondern im tatsächlichen Sinn.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Wir singen oft Wiegenlieder für unsere Kinder, damit wir selbst schlafen können.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.05/5 (20)

Bewertungen

mehr →