Zitate zum Thema Schein - Scheinen (21)

11 - 20 von 21

Es will mir scheinen, als ob ein Kranker leichtsinniger sei, wenn er einen Arzt hat, als wenn er selber seine Gesundheit besorgt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
In Wahrheit gibt es nur ein einziges Licht, das durch unterschiedliche Fenster scheint und uns durch die Person jedes einzelnen Propheten erreicht.
Rumi

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Je höher wir uns erheben, um so kleiner erscheinen wir denen, welche nicht fliegen können.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (30)

Bewertungen

mehr →
Jedes Existierende ist ein Analogon alles Existierenden; daher erscheint uns das Dasein immer zu gleicher Zeit gesondert und verknüpft.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Kein Ding sieht so aus, wie es ist.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
4.61/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Wer sich tief weiß, bemüht sich um Klarheit; wer der Menge tief scheinen möchte, bemüht sich um Dunkelheit.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Maya oder die Gewalt des Scheins bewirkt, daß uns das nicht vorhanden und unwirklich erscheint, was allgegenwärtig und alldurchdringend ist: ganz vollkommen und Licht in sich selbst und in Wahrheit das Selbst, Kern unseres Wesens.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
3.92/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Nichts verhindert so sehr, natürlich zu sein, wie die Absicht, es zu scheinen.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Wenn einer sehr lange und hartnäckig etwas scheinen will, so wird es ihm zuletzt schwer, etwas anderes zu sein.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wahre Worte scheinen paradox zu sein.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
5/5 (8)

Bewertungen

mehr →