Zitate zum Thema Philosophie > Philosophen (45)

11 - 20 von 45

Der Mut der Wahrheit, der Glaube an die Macht des Geistes ist die erste Bedingung der Philosophie.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Der Philosoph glaubt, der Wert seiner Philosophie liege im Ganzen, im Bau: die Nachwelt findet ihn im Stein, mit dem er baute und mit dem, von da an, noch oft und besser gebaut wird: also darin, daß jener Bau zerstört werden kann und doch noch als Material Wert hat.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Der philosophische Ballon steigt nicht über die irdische Atmosphäre hinaus.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
3/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Die Elementarteilchen können mit den regulären Körpern in Platos „Timaios“ verglichen werden. Sie sind die Urbilder, die Ideen der Materie.
Werner Heisenberg

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Die Muße ist die Mutter der Philosophie.
Thomas Hobbes

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Die Philosophie aber muß sich hüten, erbaulich sein zu wollen.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
3/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Philosophie ist das Mikroskop des Gedankens.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Philosophie ist objektive Wissenschaft der Wahrheit, Wissenschaft ihrer Notwendigkeit, begreifendes Erkennen – kein Meinen und kein Ausspinnen von Meinungen.
Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die sich im Denken zu erfassen suchende religiöse Weltanschauung wird philosophisch. Dies ereignet sich bei den Chinesen und Indern. Eine philosophische Weltanschauung aber, die in die Tiefe geht, nimmt religiösen Charakter an.
Albert Schweitzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Die Unwahrheit als Lebensbedingung zugestehn: das heißt freilich auf eine gefährliche Weise den gewohnten Wertgefühlen Widerstand leisten; und eine Philosophie, die das wagt, stellt sich damit allein schon jenseits von Gut und Böse.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)

Bewertungen

mehr →