Zitate zum Thema Götter (19)

11 - 19 von 19

Der Glaube an die Wahrheit beginnt mit dem Zweifel an allen bis dahin geglaubten Wahrheiten.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.25/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Götter sind spottlustig: es scheint, sie könnten selbst bei heiligen Handlungen das Lachen nicht lassen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wenn die Halbgötter gehen, kommen die Götter.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
0/5 (1)

Bewertungen

mehr →
In der Wüste bin ich das wert, was meine Götter wert sind.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Intelligenz hat nicht das geringste mit Denken zu tun. Die Intelligenz kommt zur Wirkung, wenn der Geist das Ganze sieht, das endlos Ganze – nicht mein Land, meine Probleme, meine kleinen Götter, meine Meditationen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Mit der Dummheit kämpfen Götter selbst vergebens.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Nur im Schatten verbrauchter Gottheiten kann man frei atmen.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wenn der erste Blick der Saat gleicht, die die Göttin der Liebe ins Feld des menschlichen Herzens sät, so gleicht der erste Kuß der ersten Blüte am ersten Zweig des Lebensbaums.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Wer die Götter der Menge leugnet, ist also kein Gottloser, sondern der ist gottlos, der den Göttern die Eigenschaften anheftet, die ihnen von der Menge beigelegt sind.
Epikur

Bewertungen insgesamt:
3/5 (6)

Bewertungen

mehr →