Zitate zum Thema Gesetz (38)

11 - 20 von 38

Die Gemeinschaft muss für das Gesetz genauso kämpfen wie für ihre Mauer.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
2.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Die großen Zufälle sind das Gesetz. Die Ordnung der Dinge kann nicht auf sie verzichten.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3.6/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Die Musik ist eben nicht eine allgemeine überzeitliche Sprache, wie man so oft zu ihrer Ehre gesagt hat, sondern entspricht genau einem Gefühls-, Wärme- und Zeitmaß, welches eine ganz bestimmte einzelne, zeitlich und örtlich gebundene Kultur als inneres Gesetz in sich trägt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)

Bewertungen

mehr →

Die Natur

Man gehorcht ihren Gesetzen, auch wenn man ihnen widerstrebt, man wirkt mit ihr, auch wenn man gegen sie wirken will.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Natur gibt uns immer bessere Gesetze, als wir erfinden.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Natur ist weit über ihr Ziel hinausgeschritten, als sie dem Menschen das Bedürfnis nach Poesie und Liebe gab, wenn wirklich ihr einziges Gesetz die Zweckmäßigkeit ist.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Die Natur wirkt nach ewigen, notwendigen, dergestalt göttlichen Gesetzen, daß die Gottheit selbst daran nichts ändern könnte.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.7/5 (10)

Bewertungen

mehr →
Die sterbenden Gesellschaften häufen Gesetze an wie die Sterbenden Heilmittel.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
4.92/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Die Vernunft drückt das Gesetz der Notwendigkeit aus, das Bewußtsein das Wesen der Freiheit.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Er haßt heimlich wie den Tod alles, was so tut, als stünde es ein für allemal fest, die großen Ideale und Gesetze, und ihren kleinen versteinten Abdruck, den gefriedeten Charakter.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →