Zitate zum Thema Begehren - Begierde (33)

11 - 20 von 33

Die Liebe vergibt dem Geliebten sogar seine Begierde.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Die Zufriedenheit ist fortgegangen, um in den Städten zu predigen, wo Korruption und Begierde herrschen. Und wir brauchen sie hier nicht, denn das Glück sucht nicht Zufriedenheit. Das Glück verlangt nach Vereinigung, während die Zufriedenheit die Ablenkung sucht, die vom Vergessen lebt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Ein Tag, den die Seele damit verbringt, den Tod der Rechte des Armen zu beklagen und den Verlust der Gerechtigkeit zu beweinen, ist wertvoller als ein Leben, das ein Mensch damit zubringt, seine Begierden und Wünsche zu befriedigen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Es kann geschehen, daß es Glück in einer Begierde gibt, aber die Glückseligkeit erscheint nur da, wo alle Bande gebrochen sind. Die Glückseligkeit ist mit dieser Welt nicht vereinbar.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4/5 (13)

Bewertungen

mehr →
Frei von Begierde,
erkennst du klar das Geheimnis.
In Begierde verstrickt,
siehst du nur die Erscheinungsformen.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Ich habe mit dem Freunde nichts zu schaffen, der mich nicht kennt und ständig Erklärungen begehrt.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
2.25/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Glücklich ist nicht, wer hat, was er sich wünscht, sondern wer nicht begehrt, was ihm das Schicksal versagt.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.1/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Humor ist so schön, er schwebt frei von aller Begehrlichkeit über den Erscheinungen.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Hüte dich, daß deine Ruhe und Beschaulichkeit nicht der des Hundes vor einem Fleischerladen gleicht, den die Furcht nicht vorwärts und die Begierde nicht rückwärts gehen läßt: und der die Augen aufsperrt, als ob sie Münder wären.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Je mehr nun aber einem die Furcht in Ruhe läßt, desto mehr beunruhigen ihn die Wünsche, die Begierden und Ansprüche.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (7)

Bewertungen

mehr →