81 Zitate von Leo N. Tolstoi

Mehr über Leo N. Tolstoi

21 - 30 von 81

Die Musik löst alle Rätsel des Daseins.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Die Natur ist weit über ihr Ziel hinausgeschritten, als sie dem Menschen das Bedürfnis nach Poesie und Liebe gab, wenn wirklich ihr einziges Gesetz die Zweckmäßigkeit ist.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Die Seele drängt danach, dem Nächsten Gutes zu tun. Das Fleisch drängt danach, Gutes für sich selbst zu tun. In dem geheimnisvollen Zusammenhang zwischen Leib und Seele besteht die Lösung der widersprüchlichen Bestrebungen.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Die Verbindung von Ursache und Folge hat weder Anfang noch Ende.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die Vernunft drückt das Gesetz der Notwendigkeit aus, das Bewußtsein das Wesen der Freiheit.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Die Vernunft ist dem Menschen gegeben, damit er sich von dem befreie, was ihn beunruhigt.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Die Vernunft ist, wenn sie unmittelbar wirkt, machtlos gegen die Leidenschaften, sie muß versuchen, die Leidenschaften gegeneinander auszuspielen. Darin besteht die Weisheit.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Dieses Kind mit seinem naiven Blick auf das Leben war der Kompass, der ihnen zeigte, wie sehr sie von dem abwichen, was sie wussten, aber nicht wissen wollten.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Du brauchst nur zu lieben, und alles ist Freude.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (2)

Bewertungen

mehr →
Ein Dieb ist nicht, wer weggenommen hat, was er benötigt, sondern wer behält und anderen nicht gibt, was er nicht benötigt, andere aber brauchen.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Bewertungen

mehr →