Khalil Gibran: Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr,

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr,
Sind ihre Wege auch schwer und steil.
Und wenn ihre Flügel dich umhüllen, gib dich ihr hin,
Auch wenn das unterm Gefieder versteckte Schwert dich verwunden kann.
Khalil Gibran

Über Khalil Gibran, mehr Zitate von Khalil Gibran (206)

Quelle: Der Prophet, Zürich u.a.: Walther, 1998, S. 24, ISBN: 3530100161

Übersetzung englisch: „When love beckons to you, foolow him,/ Though his ways are hard and steep./ And when his wings enfold you yield to him,/ Though the sword hidden among his pinions may wound you.“, The Prophet, Khalil Gibran, Pan Books, 1993, S. 12

Bewertungen insgesamt:
4.28/5 (169)

Bewertungen

Dieses Zitat versenden Dieses Zitat versenden (bisher 0 mal versandt)

Eine Interpretation zu “Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr,

  1. Andreas Tenzer, Köln im März 2012

    Wenn die Liebe dir winkt, hast du nicht einmal einen Atemzug Zeit, dich ihr hinzugeben, oder deine Seele vor ihr zu verkapseln. In „Gebrochene Flügel“ beschreibt Khalil Gibran die Liebe als „Tochter des geistigen Einverständnisses“, das entweder augenblicklich entsteht oder niemals.

    Wenn die Liebe dir winkt, lässt sie deinem Kopf keine Zeit, um die Vorteile der Hingabe oder Abweisung abzuwägen. Die Entscheidung fällt intuitiv und das Ergebnis hängt allein davon ab, was von beiden stärker ist: deine unbewusste Angst vor ihr oder deine unbewusste Sehnsucht nach ihr. Intuitiv weißt du, dass die Liebe dir das Tor zum Himmel öffnen wird, aber auch, dass sie dich auf eine harte Probe stellt, wenn du ihrem schweren, steilen Weg folgst.

    Wenn die Liebe dich für würdig hält, sagt Gibran in „Der Prophet“, dann lenkt sie deinen Lauf. Du kannst sie rufen, doch es liegt nicht in deiner Macht, von ihr ausgewählt zu werden. Und wenn sie dich auswählt, liegt es auch nicht in deiner Macht, dich ihr hinzugeben oder dich ihr zu verweigern. Welchen Sinn könnte dann die Ermunterung machen, dich ihr hinzugeben, „wenn ihre Flügel dich umhüllen“? Vielleicht möchte Khalil Gibran darauf hinweisen, dass die Entscheidung, ob du lieben wirst oder nicht, bereits gefallen ist, ehe sie dir winkt. Im Augenblick des Winkens bist du entweder für sie bereit oder nicht.

    Was bedeutet es, bereit zu sein? Es bedeutet, dass du eine Ahnung davon hast, worauf du dich einlässt, wenn du dich ganz hingibst. Das unterm Gefieder versteckte Schwert der Liebe verlangt deine völlige Hingabe. Und dieses Schwert, das die Stricke durchtrennen kann, die dich vom Himmel trennen, droht gleichzeitig damit, dir den Kopf abzuschlagen oder dich zumindest so schwer zu verwunden, dass du durch die Hölle gehst. Um dich in der Hingabe ganz zu gewinnen, müsstest du bereit sein, dich ganz zu verlieren. Die Liebe müsste dir mehr bedeuten als dein Leben, denn wenn du dich auf ihren Wink eingelassen hast, gibt es kein Zurück mehr.

    Bist du bereit, deinen Tod in Kauf zu nehmen, dann wird die Liebe dir im Leben und im Tod die Treue halten. Denn Liebe ist Ewigkeit, die Leben und Tod in sich vereint. Wenn sie dir winkt, mag es sein, dass sie in dir die Hingabe zu einem geliebten Menschen weckt. Doch nur wenn es euch gelingt, eure Liebe alles durchströmen zu lassen, was lebt, ergeben eure Worte „Ich liebe dich!“ einen Sinn. Und wenn ihr das nicht könnt, dann sagt lieber „Ich begehre dich!“, denn das Schwert der Liebe wird euch verwunden oder töten, wenn ihr sie nicht als das annehmen könnt, was sie ist: grenzenlose Hingabe.

    Nichts erfordert mehr Mut von dir, als dich den Flügeln der Liebe hinzugeben, wenn sie dich umhüllen. Denn ehe sie dir Flügel verleiht, verlangt ihr Schwert von dir, alles loszulassen, woran du hängst. Wie Abraham einst seinen Sohn Isaak auf dem Altar zu opfern bereit war, musst du der Liebe alles anvertrauen, was dir lieb ist. Sie wird dir nichts wegnehmen, sondern alles geben, was du als ewiges Wesen brauchst. Deshalb schrecke nicht zurück vor dem hohen Preis, den dir die Liebe abverlangt und sei dir bewusst: Was sie dir schenkt, ist das Höchste, dem du auf Erden begegnen kannst.

Wenn Sie ein Zitat interpretieren möchten, können Sie mir Ihren Text gern über das Kontaktformular zukommen lassen. Die Anzahl der Wörter sollte circa 300 bis 600 betragen. Der Text sollte vor allem inhaltlich auf das Zitat Bezug nehmen und nicht nur Ihre Meinung zu dem angesprochenen Thema beinhalten. Andreas Tenzer.