Friedrich Nietzsche: Niemanden kränken, niemanden beeinträchtigen wollen kann

Niemanden kränken, niemanden beeinträchtigen wollen kann ebensowohl das Kennzeichen einer gerechten als einer ängstlichen Sinnesart sein.
Friedrich Nietzsche

Über Friedrich Nietzsche, mehr Zitate von Friedrich Nietzsche (335)

Quelle: Menschliches, Allzumenschliches, Werke I, 6. Aufl. Frankfurt/M u. a.: Ullstein, 1969, S. 628, Erster Band, Der Mensch im Verkehr, Nr. 314, ISBN: 3548029116

Überschrift im Originaltext: Rücksichtsvoll

Bewertungen insgesamt:
4.7/5 (10)

Bewertungen

✉ Dieses Zitat versenden

(Hinweis: Ihre Daten sind nur für Sie selbst und den Empfänger einsehbar.)

* = Pflichtfeld