Khalil Gibran: Füllt einander den Becher,

Füllt einander den Becher, aber trinkt nicht aus einem Becher.
Khalil Gibran

Über Khalil Gibran, mehr Zitate von Khalil Gibran (206)

Quelle: Der Prophet, Zürich u.a.: Walther, 1998, S. 29, ISBN: 3530100161

Übersetzung (engl.): „Fill each other’s cup but don’t drink from one cup.“, The Prophet, Khalil Gibran, Pan Books, 1993, S. 21

Bewertungen insgesamt:
3.94/5 (89)

Dieses Zitat versenden Dieses Zitat versenden (bisher 40 mal versandt)

Eine Interpretation zu “Füllt einander den Becher,

  1. Wolfgang Schmidt, Stuttgart im April 2007

    Alles, was in uns steckt, drängt nach Entfaltung. Vieles können wir allein aus dem Reich der Möglichkeit in die Wirklichkeit überführen. Jeder Mensch verfügt aber auch über ein schlummerndes Potenzial, das wachgeküsst werden möchte. Für Freundschaften, Partnerschaften und Ehen gilt gleichermaßen: Ihre Qualität hängt wesentlich davon ab, in welchem Maße es den Partnern gelingt, sich gegenseitig das Beste herauszukitzeln. Solche Beziehungen sind gekennzeichnet von einem stetigen Wachstum, das die Gegenwart anfüllt und mit Vorfreude in die Zukunft blicken lässt. Füllen Menschen einander den Becher, dann gehen sie aus Krisen gestärkt hervor und brauchen keine Angst vor dem gemeinsamen Altern zu haben. Wie liebevoll gelagerter Wein gewinnt ihre Beziehung mit den Jahren an Reife, Tiefe und Persönlichkeit.

    Das Gegenteil ist der Fall bei Freunden oder Paaren, die aus einem Becher trinken. Sie gehen den Weg der künstlichen Angleichung und verlieren dabei ihre Persönlichkeit. Nur die Schnittmenge ihres Potenzials wird gelebt. So entsteht ein wachstumshemmendes, langweiliges Gebräu, und der Inhalt des Bechers schmeckt mit der Zeit immer bitterer und fader.

    Einander den Becher füllen, bedeutet wechselseitige Erfüllung – aus einem Becher trinken, Verzicht auf individuelle Entfaltung.

Wenn Sie ein Zitat interpretieren möchten, können Sie mir Ihren Text gern über das Kontaktformular zukommen lassen. Die Anzahl der Wörter sollte circa 300 bis 600 betragen. Der Text sollte vor allem inhaltlich auf das Zitat Bezug nehmen und nicht nur Ihre Meinung zu dem angesprochenen Thema beinhalten. Andreas Tenzer.