Robert Musil: Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde,

Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.
Robert Musil

Über Robert Musil, mehr Zitate von Robert Musil (190)

Quelle: Der Mann ohne Eigenschaften, Roman/I. Erstes und zweites Buch, 16. Aufl. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt, 2002, S. 554, ISBN: 3499134624

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (166)

Dieses Zitat versenden Dieses Zitat versenden (bisher 170 mal versandt)

Eine Interpretation zu “Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde,

  1. Alex A. im Oktober 2011

    Zappelphilipp nannte man sie früher – Kinder, die lächelnd besänftigt wurden.

    Von ADHS spricht man heute, wenn das Kind nicht als Erwachsener fungiert und kalt lächelnd auf die Beruhigung durch Pillen verwiesen wird.

    Doch die Kids brauchen keine Pillen – lediglich die Pharmaindustrie benötigt sie zur Gewinnaufstockung.

    Kinder, die ihre Freiheit, ihre Gefühle, ihre Gedanken, ihre Kreativität ausleben wollen: Sie sind gefangen im goldenen Käfig der Fürsorge.

    Indem sie deren Springen nach Freiheit unterdrücken, bemerken die Eltern nicht, dass sie ebenfalls Gefangene von instrumentalisierenden Regelungen und Gesetzen sind.

    Nicht so goldig … ihr Käfig.

    Verbote, Einschränkungen ohne Erklärungen – Unverständnis und Frust bei den Kids:

    Nicht so einfach für die Eltern, Erklärungen zu geben in der knappen Zeit.

    Die ersten Jahre ihres Lebens werden die Kinder bereits beeinflusst von Kindergarten und Schule, wo die Interessen des Staates und der

    Multis vielleicht im Hintergrund schweben?

    Sicher, sie lernen für später, auch fürs Leben .. ihr Leben ?

    Nicht zu lügen, lernen sie. Sie erfinden, entwickeln ihre Märchen von Abenteuern, “erschwindeln“ ihre Heldenrollen und werden für diese Lüge bestraft.

    Frustriert sind sie schließlich, denn sie bemerken bereits die echten Lügen dieser Welt.

    Obwohl sie lernten, der Sieger zu werden, der Beste zu sein, sehen sie plötzlich: Davon gibt es noch viele andere.

    Die nächste Zeit der Reife – ebenfalls gelenkt!

    “Kids habt Fun, geht in die Disco, amüsiert euch, denkt nicht! Das tun wir schon für euch!“

    Kauft dieses und jenes, und ihr werdet Sieger, die Besten sein. Natürlich werden sie es nicht – und staunen irritiert.

    „Du sollst nicht streiten, niemanden verletzen!“ Das tägliche Töten vor Augen, Krieg und Verwüstung – wieder staunen sie irritiert.

    Und danach? Angepasstes Schablonendenken!

    Wo bleibt der Mensch, das gegenseitige Verständnis, wo bleiben Gefühle des Verstehens, der Hilfsbereitschaft, der Liebe und alles, was die Kinder sonst noch vermissen?

    Aus Frust entsteht Wut. Unbemerkt haben sie den Glauben verloren.

    Der Nährboden für Gewalt, ein Schutzmechanismus des Hirns, um nicht verrückt zu werden, zwingt sie zum Reagieren und Abreagieren.

    Sieh Dich um! Das Dilemma ist täglich sichtbar.

    Heute erkennt man dies, morgen jenes – andere Zusammenhänge, welche “dies“ wieder ändern, umkehren, wie bereits so oft auch in anderen Bereichen.

    Tut uns leid. Wir haben uns getäuscht. Das Gegenteil ist richtig – und den Schaden trägt der Gutgläubige.

    Zappelphilipp … der traurige.

    Jedes fünfte deutsche Kind ist psychisch krank! Ursachen: Erziehungsversagen der Eltern und schulischer Leistungsdruck, bestätigt der Bericht: des Berufsverbands Deutscher Psychologen.

    http://www.bdp-verband.org/bdp/politik/2007/Kinder-Jugendgesundheit-BDP-Bericht-2007.pdf

Wenn Sie ein Zitat interpretieren möchten, können Sie mir Ihren Text gern über das Kontaktformular zukommen lassen. Die Anzahl der Wörter sollte circa 300 bis 600 betragen. Der Text sollte vor allem inhaltlich auf das Zitat Bezug nehmen und nicht nur Ihre Meinung zu dem angesprochenen Thema beinhalten. Andreas Tenzer.