Sören Kierkegaard: Denn wohl entwickelt sich der Mensch

Denn wohl entwickelt sich der Mensch mit Freiheit, aber er schafft sich doch nicht aus nichts, sondern hat seine Aufgabe in seiner Konkretion, die zugleich das Gebiet und die Grenze seines Lebens ist. Insofern ist es gleich wahr, daß jeder Mensch das Allgemein-Menschliche repräsentiert und daß er eine Ausnahme ist. Indem der Ausnahmemensch das versteht, versöhnt er sich wieder mit dem Dasein.
Sören Kierkegaard

Über Sören Kierkegaard, mehr Zitate von Sören Kierkegaard (47)

Quelle: Philosophische Schriften, Frankfurt am Main: Zweitausendeins, 2007, S. 570 f., Entweder - Oder, Zweiter Teil - Das Gleichgewicht des Ästhetischen und des Ethischen in der Ausarbeitung der Persönlichkeit, ISBN: 3861508532

Bewertungen insgesamt:
4/5 (4)

Dieses Zitat versenden Dieses Zitat versenden (bisher 3 mal versandt)