Antoine de Saint-Exupéry: Aus der Ungerechtigkeit des Heute schaffe

Aus der Ungerechtigkeit des Heute schaffe ich die Gerechtigkeit des Morgen. Dort, wo sich ein jeder an Ort und Stelle einrichtet und diese Fäulnis Glück nennt, stelle ich die Richtungen wieder her. Ich mißachte die faulenden Gewässer ihrer Gerechtigkeit und befreie den, der aus einer schönen Ungerechtigkeit hervorgegangen ist.
Antoine de Saint-Exupéry

Über Antoine de Saint-Exupéry, mehr Zitate von Antoine de Saint-Exupéry (202)

Quelle: Die Stadt in der Wüste, Citadelle, Düsseldorf: Karl Rauch, 1951, S. 28 f., ISBN: B0011YFL44

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)

Dieses Zitat versenden Dieses Zitat versenden (bisher 0 mal versandt)