Zitate zum Thema Zurückhalten (5)

1 - 5 von 5

Das Kind schüchtert dich stets ein, als hielte es ein Wissen zurück. Und darin täuschst du dich nicht, denn sein Geist ist stark, bevor du ihn verkümmern läßt.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Es gibt nur eine Kette, die uns gefesselt hält, nämlich die Liebe zum Leben. Wir dürfen sie nicht von uns weisen, aber wir müssen ihren Druck mindern, damit uns unter dem Druck der Umstände nichts zurückhalte und hindere bereit zu sein, unverzüglich das zu tun, was einmal doch geschehen muss.
Seneca

Bewertungen insgesamt:
4.07/5 (28)

Bewertungen

mehr →
Ihr sagt oft: „Ich würde geben, aber nur dem, der es verdient.“
Die Bäume in eurem Obstgarten reden nicht so,
und auch nicht die Herden auf euren Weiden.
Sie geben, damit sie leben dürfen,
denn zurückhalten heißt zugrundegehen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.55/5 (38)

Bewertungen

mehr →
Wen du gegen seinen Willen zurückhalten willst, stachelst du zum Weggehen an.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)

Bewertungen

mehr →
Wer keine Liebe zu seinen Mitmenschen empfindet, der soll sich zurückhalten; er mag sich mit seiner eigenen Person und allen möglichen Dingen beschäftigen, nur nicht mit anderen Menschen.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (20)

Bewertungen

mehr →