Zitate zum Thema Weltall - Weltraum (4)

1 - 4 von 4

Aber es gibt nichts Unnützes in der Natur, nicht einmal das Unnütze selbst; es ist nichts in dieses Weltall getreten, was darin nicht seinen rechten Platz hätte.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
4.65/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Alles ist vorherbestimmt, Anfang wie Ende, durch Kräfte, über die wir keine Gewalt haben. Es ist vorherbestimmt für Insekt nicht anders wie für Stern. Die menschlichen Wesen, Pflanzen oder der Staub, wir alle tanzen nach einer geheimnisvollen Melodie, die ein unsichtbarer Spieler in den Fernen des Weltalls anstimmt.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.1/5 (79)

Bewertungen

mehr →
Jenseits der Gegensätze, im Nichts und All, lebt einzig der Demiurg, der Gott des Alls, der nicht Gut noch Böse kennt.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Wenn ihr das Dunkle in euch zu eurem Trost in den Weltraum vergießt, so solltet ihr auch zu eurer Freude die Morgenröte eures Herzens dorthin verströmen lassen.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.11/5 (9)

Bewertungen

mehr →