Zitate zum Thema Wasser (17)

1 - 10 von 17

Aber die Faulheit, welche im Grunde der Seele des Tätigen liegt, verhindert den Menschen, das Wasser aus seinem eigenen Brunnen zu schöpfen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (29)
mehr →
Der Boden entkompliziert, so wie er das Wasser reinigt. […] Das wirkliche Leben macht einfach.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)
mehr →
Der höchste Mensch wendet seinen Geist zurück zur Ewigkeit und genießt die Geheimnisse des Jenseits. Er ist wie das Wasser, das fließt, ohne Formen anzunehmen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.78/5 (9)
mehr →
Der Mensch besieht sein Spiegelbild nicht im fließenden Wasser, sondern im stillen Wasser.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (23)
mehr →
Die Quelle der Erkenntnis, an der sich der Mensch mit reinem Wasser labt, ist Unschuld. Aber er lebt im gesellschaftlichen Zustande nichts weniger als in der Unschuld.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)
mehr →
Ein Krug, der im Wasser steht, ist mit Wasser gefüllt und von Wasser umgeben. Ebenso sieht die in Gott versunkene Seele den alles durchdringenden Geist innen und außen.
Ramakrishna

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)
mehr →
Es ist unmöglich, zweimal in denselben Fluss zu springen. Auch wenn wir in dieselben Flüsse steigen, fließt immer anderes Wasser herbei.
Heraklit

Bewertungen insgesamt:
4.05/5 (21)
mehr →
Ich habe immer wieder betont, daß es keine Rolle spielt, aus welcher Quelle Sie das Wasser schöpfen, solange es rein ist und solange das Wasser den Durst der Menschen löscht.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)
mehr →
Im fließenden Wasser kann man
sein eigenes Bild nicht sehen,
wohl aber in ruhendem Wasser.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (3)
mehr →
Im Spiegel des Wassers erkennt man sein Gesicht, und im Spiegel seiner Gedanken erkennt der Mensch sich selbst.
Bibelzitate

Bewertungen insgesamt:
4.04/5 (23)
mehr →