Zitate zum Thema Verweilen (7)

1 - 7 von 7

Es gibt keinen lähmenderen Irrtum als den, eine Zwischenstation für das Ziel zu halten, und an einem Rastplatz zu lange zu verweilen.
Sri Aurobindo

Bewertungen insgesamt:
4.63/5 (8)
mehr →
Frieden schaffen heißt frei sein von Gedanken und als das reine Bewußtsein verweilen.
Ramana Maharshi

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (8)
mehr →
Man muß den Krankheiten ihren Weg offenlassen; und ich finde, daß sie kürzer bei mir verweilen, weil ich sie ihren Gang gehen lasse.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)
mehr →
Von welcher trüben Langeweile muß das Leben der Menschen erfüllt sein, die aus Trägheit oder Schüchternheit sich unmittelbar im Wagen zu Freunden begeben, die sie kennenlernten, ohne zuvor von ihnen geträumt zu haben, und niemals auf der Fahrt bei dem zu verweilen wagen, was sie sich eigentlich wünschen.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3/5 (5)
mehr →
Wenn Sie ohne eine einzige Bewegung des Denkens bei dem verweilen, was Sie Leid nennen, dann verwandelt sich das, was Sie Leid genannt haben. Es wird zur Leidenschaft.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.21/5 (14)
mehr →
Werd‘ ich zum Augenblicke sagen:
Verweile doch! du bist so schön!
Dann magst du mich in Fesseln schlagen,
Dann will ich gern zugrunde gehn!
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)
mehr →
Zum Augenblicke dürft‘ ich sagen:
Verweile doch, du bist so schön!
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (4)
mehr →