Zitate zum Thema Verrat > Enthüllung (8)

1 - 8 von 8

Am deutlichsten aber verrät sich die Liebe der Geschlechter als Drang nach Eigentum: der Liebende will den unbedingten Alleinbesitz der von ihm ersehnten Person, er will eine ebenso unbedingte Macht über ihre Seele wie ihren Leib, er will allein geliebt sein und als das Höchste und Begehrenswerteste in der anderen Seele wohnen und herrschen.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.21/5 (80)

Bewertungen

mehr →
Der Schritt verrät, ob einer schon auf seiner Bahn schreitet […]. Wer aber seinem Ziele nahe kommt, der tanzt.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Ich nenne den einen Feigling und Verräter, der Klage führt über die Fehler der anderen oder die Macht seines Feindes.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
0/5 (1)

Bewertungen

mehr →
Geist ist wohltätig und edel nur im Gehorsam gegen die Wahrheit; sobald er sie verrät, sobald er die Ehrfurcht ablegt, käuflich und beliebig biegsam wird, ist er das Teuflische in Potenz, ist sehr viel schlimmer als die animalische, triebhafte Bestialität, welche immer noch etwas von der Unschuld der Natur behält.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Jede Förderung eines Schülers, der zwar zu glänzen, aber nicht zu dienen fähig ist, bedeutet im Grunde eine Schädigung des Dienstes, eine Art von Verrat am Geist.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Jeder Wunsch nach einer Methode verrät den Wunsch, vor etwas zu fliehen.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Wenige Menschen sind verständig genug, nützlichen Tadel verräterischem Lob vorzuziehen.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)

Bewertungen

mehr →
Wer das Hohe eines Menschen nicht sehen will, blickt um so schärfer nach dem, was niedrig und Vordergrund an ihm ist – und verrät sich selbst damit.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.58/5 (12)

Bewertungen

mehr →