Zitate zum Thema Verharren (3)

1 - 3 von 3

Der Mensch muß bei dem Glauben verharren, daß das Unbegreifliche begreiflich sei; er würde sonst nicht forschen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.27/5 (11)
mehr →
Die Vergangenheit entflieht nicht, sie bleibt und verharrt bewegungslos.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.73/5 (11)
mehr →
Wird der Mensch auch in Zukunft dabei verharren, den Staub der Erde anzustarren? Oder wird er – um den Schatten seines Körpers nicht inmitten von Dornen und Totenschädeln zu sehen – seine Augen zur Sonne erheben?
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.27/5 (11)
mehr →