Zitate zum Thema Vergänglichkeit (11)

1 - 10 von 11

Alles, was aus der Erde kommt, muß der Erde zurückgegeben werden.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (6)

Bewertungen

mehr →
Der Vernünftige glaubt, daß die Erde dem Menschen zur Ausbeutung ausgeliefert sei. Sein gefürchtetster Feind ist der Tod, der Gedanke an die Vergänglichkeit seines Lebens und Tuns.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Die Güter der Welt gleiten uns durch die Finger wie der Sand der Dünen.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Es gibt kein Glück ohne Wissen. Aber das Wissen vom Glück bringt Unglück; denn sich glücklich wissen heißt wissen, daß Glück Zeit ist und daß Zeit unweigerlich vergeht.
Fernando Pessoa

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Gelassenheit ist Einsicht in die Vergänglichkeit.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Gute Freunde und hervorragende Lehrer –
Bleib ihnen nah!
Reichtum und Macht sind vergängliche Träume,
Aber der Duft weiser Worte währt ewig.
Ryokan

Bewertungen insgesamt:
4/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Jedes Ziel öffnet den Ausblick auf ein anderes, das auch vergänglich ist.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.09/5 (11)

Bewertungen

mehr →
Nicht an die Güter hänge dein Herz,
Die das Leben vergänglich zieren,
Wer besitzt, der lerne verlieren,
Wer im Glück ist, der lerne den Schmerz.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (15)

Bewertungen

mehr →
Nur ein Gast bin ich
in dieser Welt vergänglicher Dinge,
durch nichts in ihr gebunden.
Keinem Land gehöre ich an.
keine Grenzen schließen mich ein.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Wie seltsam sind doch diejenigen, die sich selbst anbeten, obwohl sie verwesende Kadaver sind.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (24)

Bewertungen

mehr →