Zitate zum Thema Verfehlen (6)

1 - 6 von 6

Alle Verfehlungen, die es gibt,
und all die unterschiedlichen Arten von Übeln
entstehen im Kraftfeld der Bedingungen:
Sie selbst haben sich nicht unter Kontrolle.
Shantideva

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)
mehr →
Die christliche Religion ist eine intentionierte politische Revolution, die, verfehlt, nachher moralisch geworden ist.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.63/5 (8)
mehr →
Die Grundformel aller Sünde ist: Verfehlte oder versäumte Liebe.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (13)
mehr →
Wenn man erst einmal so weit ist, daß man das Richtige trifft und niemals das Richtige verfehlt, dann hat man das richtige Vergessen dessen, was richtig ist.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (10)
mehr →
Wenn sich einer darüber beklagt, daß die Welt ihn verfehlt habe, so heißt das, daß er die Welt verfehlt hat.
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)
mehr →
Wer sich selbst überlebt, verfehlt seine Biographie. Letzten Endes können nur die abgebrochenen Schicksale als vollendet gelten.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)
mehr →