Zitate zum Thema Verbindung > Band (22)

1 - 10 von 22

Alle Dinge haben im Rücken das Weibliche
und vor sich das Männliche.
Wenn Männliches und Weibliches sich verbinden,
erlangen alle Dinge Einklang.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
3.45/5 (22)
mehr →
Der ist der glücklichste Mensch, der das Ende seines Lebens mit dem Anfang in Verbindung setzen kann.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.57/5 (23)
mehr →
Die Entfernung zwischen euch und euren Nachbarn, die ihr nicht liebt, ist größer als die zwischen euch und euren Geliebten, die hinter sieben Ländern und sieben Meeren wohnen.
Denn in der Erinnerung gibt es keine Entfernung; nur im Vergessen tut sich ein Abgrund auf, den weder eure Stimme noch euer Auge überbrücken kann.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.15/5 (34)
mehr →
Die Hand der Liebe, die meinen Geist mit dem deinen verband, ist stärker als die Hand des Priesters, die meinen Körper dem Willen meines Gatten unterwarf.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.52/5 (27)
mehr →
Die Münze, die du in die ausgestreckte Hand des Hungernden legst, ist wie ein goldener Ring, der dein menschliches Herz mit dem Göttlichen verbindet.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.56/5 (16)
mehr →
Die Musik ist die gemeinsame Sprache aller Nationen dieser Erde.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (23)
mehr →
Die Verbindung von Ursache und Folge hat weder Anfang noch Ende.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)
mehr →
Die Weisheit der Streber beschränkt sich auf die Mittel zur Erreichung guter Verbindungen; sie verkümmern ihren Geist in Nichtigkeiten und möchten doch gleichzeitig die Welt beherrschen.
Dschuang Dsi

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (8)
mehr →
Diejenigen, die aus einer inneren Vernunft denken, können erkennen, dass alle Dinge durch Verbindungsglieder miteinander zusammenhängen, und dass alles, was nicht im Zusammenhang steht, zerfällt.
Emanuel Swedenborg

Bewertungen insgesamt:
4.29/5 (7)
mehr →
Eine Sache, die wir zu einem bestimmten Zeitpunkt sehen, ein Buch, das wir lesen, bleibt für immer nicht nur mit dem verknüpft, was um uns her vorhanden war, sondern ebenso treu bleibt es verbunden mit dem, was wir damals waren.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.8/5 (15)
mehr →