Zitate zum Thema Verbergen - Verborgen (26)

1 - 10 von 26

Die Natur verbirgt Gott!“ Aber nicht jedem!
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.08/5 (13)
mehr →
Bei törichten Menschen versteckt falsche Scham ungeheilte Übel.
Lateinische Lebensweisheiten

Bewertungen insgesamt:
3.92/5 (12)
mehr →
Der Mensch ist ein Strom, dessen Quelle verborgen ist.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)
mehr →
Der Mensch kann nicht leben ohne ein dauerndes Vertrauen zu etwas Unzerstörbarem in sich, wobei sowohl das Unzerstörbare als auch das Vertrauen ihm dauernd verborgen bleiben können.
Franz Kafka

Bewertungen insgesamt:
4.38/5 (8)
mehr →
Der Mondrausch ist zum Gefühlsseligen, das Gefühlsselige zum Sentimentalen entwürdigt worden. Aber anscheinend will niemand bemerken, daß er einfach eine Geistesstörung wäre, wenn sich nicht ein zweiter Geist des Lebens hinter ihm verbürge!
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (5)
mehr →
Die Dogmen wechseln, und unser Wissen ist trüglich; aber die Natur irrt nicht: Ihr Gang ist sicher, und sie verbirgt ihn nicht. Jedes ist ganz in ihr, und sie ist ganz in jedem.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (3)
mehr →
Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren Bekannten zum verborgenen Unbekannten.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (16)
mehr →
Die Unterwürfigkeit ist ein Schleier, der die Gesichtszüge des Stolzes verbirgt; und die Anklage ist eine Maske, die das Gesicht des Unglücklichen bedeckt.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.36/5 (14)
mehr →
Es beweist große Klugheit, seine Klugheit zu verbergen.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)
mehr →
Es gibt Minuten, in denen alle verborgenen Edelsteine der Seele offenliegen!
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
5/5 (8)
mehr →