Zitate zum Thema Unvergleichlich (4)

1 - 4 von 4

Der ist groß, der von Natur aus ist, was er ist, und der uns nie an andere erinnert.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (4)
mehr →
Die Beleidigung hat unvergleichlich mehr Bitterkeit als der Verlust.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
4.17/5 (6)
mehr →
Die Leere – das Selbst ohne das Selbst – ist die Liquidierung des Abenteuers des „Ich“, es ist das Sein ohne jede Spur von Sein, ein seliges Untergehen, eine unvergleichliche Katastrophe.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (9)
mehr →
Die Nacht schließt alle Widersprüche in ihre schimmernden Mutterarme, und an ihrer Brust ist kein Wort falsch und keines wahr, sondern jedes ist die unvergleichliche Geburt des Geistes aus dem Dunkel, die der Mensch in einem neuen Gedanken erfährt.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.88/5 (8)
mehr →