Zitate zum Thema Taugen (8)

1 - 8 von 8

Das „Wie“, die Methoden, die Systeme, sie alle sind Erfindungen des Denkens, daher sind sie begrenzt, daher taugen sie nichts. Wenn Sie das aber verstehen und die Wahrheit erkennen, daß kein System jemals den Geist befreien kann, dann ist die Freiheit augenblicklich da.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (35)
mehr →
Das ist das Schicksal des Naturmenschen im gesellschaftlichen Zustand. […] In den Bau der Welt taugt nur der abgeschliffene Stein.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
4/5 (16)
mehr →
Disziplin führt zur Unterwerfung unter eine Autorität. Sie taugt, um innerhalb eines Gesellschaftsmodells zu funktionieren, das zweckgerichtete Fähigkeiten verlangt, doch sie weckt nicht die Intelligenz, die ihre eigene Fähigkeit mit sich bringt.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.59/5 (17)
mehr →
Man gewinnt nichts durch Strenge, wenn keine Bereitschaft zur Bekehrung vorhanden ist. Wozu taugt also die Strenge, wenn der Glaube wertlos ist, den du anbietest, und keiner geneigt ist, sich bekehren zu lassen?
Antoine de Saint-Exupéry

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (2)
mehr →
Nicht das soll einen bekümmern, daß man kein Amt hat, sondern das muß einen bekümmern, daß man dafür tauglich werde.
Konfuzius

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)
mehr →
Nichts taugt Ungeduld,
Noch weniger Reue;
Jene vermehrt die Schuld,
Diese schafft neue.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)
mehr →
Tausendmal mehr als der beste Rat
taugt das Vorbild einer guten Tat.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)
mehr →
Wenn einem Autor ein Lexikon nachkommen kann, so taugt er nichts.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)
mehr →