Zitate zum Thema Sünde - Sünder (20)

1 - 10 von 20

Alles was wir als Sünde erleben ist Mangel an Wahrhaftigkeit oder Mangel an Liebe. Dies sind die zwei Ursünden.
Albert Schweitzer

Bewertungen insgesamt:
2.33/5 (3)
mehr →
Das kluge Reden hat gar keinen Wert, gar keinen. Man kommt nur von sich selber weg. Von sich selber wegkommen ist Sünde. Man muß sich in sich selber völlig verkriechen können wie eine Schildkröte.
Hermann Hesse

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (24)
mehr →
Das Tao ergreift nicht Partei;
es bringt sowohl das Gute als auch das Böse hervor.
Die Meister ergreifen nicht Partei;
ihnen sind sowohl Heilige als auch Sünder willkommen.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
4.22/5 (18)
mehr →
Den Sünder zu hassen ist die schlimmste Sünde, denn es bedeutet Gott zu hassen; doch wer sie begeht, brüstet sich dazu noch mit der höheren Tugend.
Sri Aurobindo

Bewertungen insgesamt:
5/5 (1)
mehr →
Der Unglaube ist nicht Sünde, sondern Strafe.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
3.4/5 (10)
mehr →
Die Erleuchtung erfahren haben, die sind jenseits von Verdienst und Sünde. Sie sehen: Gott allein tut alles.
Ramakrishna

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)
mehr →
Die Erwachsenen begehen eine barbarische Sünde, indem sie das Schöpfertum des Kindes durch den Raub seiner Welt zerstören, unter herangebrachtem, totem Wissensstoff ersticken und auf bestimmte, ihm fremde Ziele abrichten.
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (166)
mehr →
Die Grundformel aller Sünde ist: Verfehlte oder versäumte Liebe.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
4.46/5 (13)
mehr →
Die Irrtümer der Ärzte sind ohne Zahl. Sie sündigen gewöhnlich durch Optimismus mit Bezug auf das Regime der Kranken, durch Pessimismus aber, was den Ausgang des Leidens betrifft.
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.67/5 (9)
mehr →
Die Menschen hören auf, uns zu interessieren, wenn wir einmal ihre Grenzen erkannt haben. Es gibt nur eine Sünde: Begrenztheit.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (6)
mehr →