Zitate zum Thema Spät (8)

1 - 8 von 8

Demütigung bzw. geistige Unterdrückung durch verständnislose und egozentrische Lehrer tut schweren, untilgbaren Schaden im kindlichen Gemüte, der gar oft das spätere Leben verhängnisvoll beeinflußt.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.87/5 (23)
mehr →
Der Staat muß untergehn, früh oder spät,
Wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.83/5 (12)
mehr →
Die Menschen, bei denen Verstand und Gemüt sich die Waage halten, gelangen spät zur Reife.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (3)
mehr →
Ein Leben, das vor allem auf die Erfüllung persönlicher Bedürfnisse ausgerichtet ist, führt früher oder später zu bitterer Enttäuschung.
Albert Einstein

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (24)
mehr →
Für nichts wirklich Wichtiges ist es je zu spät.
Nicolás Gómez Dávila

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)
mehr →
In der Entwicklung des Kosmos kommt später der Zufall ins Spiel. Aber auch der Zufall fügt sich den zu Anfang gesetzten Formen, er genügt den Häufigkeitsgesetzen der Quantentheorie.
Werner Heisenberg

Bewertungen insgesamt:
4.57/5 (7)
mehr →
Was aber den fühlenden Jüngling am meisten ängstigt, ist die unaufhaltsame Wiederkehr unserer Fehler: denn wie spät lernen wir einsehen, daß wir, indem wir unsere Tugenden ausbilden, unsere Fehler zugleich mit anbauen.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (6)
mehr →
Wenn uns ein Übel trifft, so kann man entweder so über dasselbe hinwegkommen, daß man seine Ursache hebt, oder so, daß man die Wirkung, welche es auf unsere Empfindung macht, verändert: also durch ein Umdeuten des Übels in ein Gut, dessen Nutzen vielleicht erst später ersichtlich sein wird.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)
mehr →