Zitate zum Thema Sklaven > Knechtschaft (20)

1 - 10 von 20

Der herrschaftliche Stand ist gar nicht durch seinen Ursprung, sondern nur durch das Gesetz rechtmäßig; das Gesetz aber darf den Grund seiner Rechte weder in den Gewaltgelüsten übergroßer Herren noch in den demütigen Niederträchtigkeiten überschwacher Knechte suchen.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Der Mensch weiß nicht, auf welche Weise die Seele aus der Knechtschaft der Materie befreit wird – außer nach ihrer Befreiung.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.75/5 (16)

Bewertungen

mehr →
Der Reiche hat die Armen in seiner Gewalt; wer sich Geld leiht, wird zum Sklaven seines Gläubigers.
Bibelzitate

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (18)

Bewertungen

mehr →
Der wahrhaft große Mensch ist der, der niemanden beherrscht und der von niemandem beherrscht wird.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.34/5 (50)

Bewertungen

mehr →
Die glücklichsten Sklaven sind die erbittersten Feinde der Freiheit.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.45/5 (22)

Bewertungen

mehr →
Die Könige sind nur Sklaven ihres Standes,
Dem eignen Herzen dürfen sie nicht folgen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.32/5 (19)

Bewertungen

mehr →
Die wichtigsten «Manhattan-Projekte» der Zukunft werden umfangreiche, von der Regierung geförderte Untersuchungen darüber sein, was die Politiker und die daran teilnehmenden Wissenschaftler «das Problem des Glücklichseins» nennen werden, mit anderen Worten, wie man die Menschen dahin bringt, ihr Sklaventum zu lieben.
Aldous Huxley

Bewertungen insgesamt:
4.39/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Alle Menschen zerfallen, wie zu allen Zeiten so auch jetzt noch, in Sklaven und Freie; denn wer von seinem Tag nicht zwei Drittel für sich hat, ist ein Sklave, er sei übrigens wer er wolle: Staatsmann, Kaufmann, Beamter, Gelehrter.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.35/5 (46)

Bewertungen

mehr →
Liebe, die sich nicht jeden Tag selbst erneuert, wird eine Gewohnheit und dann Sklaverei.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.6/5 (20)

Bewertungen

mehr →
Moderne Sklavenhalter bevorzugen Marionetten, die ihre eigenen Bewegungen für Eigenbewegungen halten.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)

Bewertungen

mehr →