Zitate zum Thema Reue (9)

1 - 9 von 9

Reue entsteht nimmermehr daraus, daß (was unmöglich) der Wille, sondern daraus, daß die Erkenntnis sich geändert hat.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.28/5 (18)
mehr →
Am bittersten bereuen wir die Fehler, die wir am leichtesten vermieden hätten.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)
mehr →
Der Gipfel der Weisheit ist, sich von Zweifeln zu befreien; der Gipfel alles menschlichen Verhaltens ist, keine Fehler zu begehen; der Gipfel alles menschlichen Tuns ist, keine Reue empfinden zu müssen.
Alte Chinesische Weisheiten

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (2)
mehr →
Eine schlechte Handlungsweise kann man sein lassen, man kann sie bereuen, aber böse Gedanken gebären fortgesetzt böse Taten.
Leo N. Tolstoi

Bewertungen insgesamt:
4.13/5 (8)
mehr →
Nichts taugt Ungeduld,
Noch weniger Reue;
Jene vermehrt die Schuld,
Diese schafft neue.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (8)
mehr →
Niemals der Reue Raum geben, sondern sich sofort sagen; dies hieße ja der ersten Dummheit eine zweite zugesellen. – Hat man Schaden gestiftet, so sinne man darauf, Gutes zu stiften.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.83/5 (12)
mehr →
Unsere Reue ist nicht so sehr ein Bedauern des Bösen, das wir getan, als Furcht vor dem, was uns daraus erwachsen kann.
La Rochefoucauld

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)
mehr →
Weil sich der Mensch für frei hält, nicht aber weil er frei ist, empfindet er Reue und Gewissensbisse.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.33/5 (6)
mehr →
Wenn dann ein Mensch innerlich fliegen, sozusagen moralisch fliegen und mit großer Geschwindigkeit fortwährend in neue Verbesserungen kommen könnte, dann würde er keine Reue kennen!
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
4.2/5 (5)
mehr →