Zitate zum Thema Reflexion (10)

1 - 10 von 10

Alles Spinozistische in der poetischen Produktion wird in der Reflexion Machiavellismus.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.69/5 (13)
mehr →
Aus der Ruhe des Blickes der Tiere spricht noch die Weisheit der Natur, weil in Ihnen der Wille und der Intellekt noch nicht weit genug auseinandergetreten sind, um bei ihrem Wiederbegegnen sich über einander wundern zu können.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
Noch keine Bewertungen
mehr →
Denn da der Mensch nur die Erscheinung seines Willens ist; so kann nichts verkehrter sein, als, von der Reflexion ausgehend, etwas anderes sein zu wollen, als man ist; denn es ist ein unmittelbarer Widerspruch des Willens mit sich selbst.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (21)
mehr →
Ein Gedanke kann nicht erwachen, ohne andere zu wecken.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (2)
mehr →
Glück und Unglück –
beides vermehrt sich,
wenn man es nicht fassen kann.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (5)
mehr →
Intuitiv nämlich oder in concreto ist sich eigentlich jeder Mensch aller philosophischen Wahrheiten bewußt: Sie aber in sein abstraktes Wissen, in die Reflexion zu bringen, ist das Geschäft des Philosophen, der weiter nichts soll noch kann.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (10)
mehr →
Nie bekümmert es die Sonne, dass einige ihrer Strahlen weit und vergeblich in undankbaren Raum fallen und nur ein kleiner Teil auf den reflektierenden Planeten.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
4.18/5 (11)
mehr →
Was will es heißen, zu versichern, man habe sich herausreflektiert, und dies in direkter Form wie eine Nachricht mitzuteilen, was will es heißen? Ja, das will heißen, daß man ins Blaue hinein schwatzt.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
3.75/5 (4)
mehr →
Wie der Mond die Strahlen der Sonne spiegelt,
Spiegeln Kinder das Licht der Liebe.
Andreas Tenzer

Bewertungen insgesamt:
4.3/5 (89)
mehr →
Woran die Welt vielleicht immer Mangel gehabt hat, ist, was man eigentliche Individualitäten nennen kann, entschiedene Subjektivitäten, künstlerisch durchreflektierte, selbstdenkende, im Unterschied von schreienden und dozierenden.
Sören Kierkegaard

Bewertungen insgesamt:
4.4/5 (10)
mehr →