Zitate zum Thema Quelle (14)

1 - 10 von 14

Der Mensch ist ein Strom, dessen Quelle verborgen ist.
Ralph Waldo Emerson

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Der Quell hat zwei Freudenwünsche: daß man von ihm trinke und daß man ihn anschaue beim Trinken.
Franz Werfel

Bewertungen insgesamt:
5/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Die Mutter der ganzen Schöpfung ist die universelle Seele, die ohne Anfang und Ende ist und die Quelle der Schönheit und Liebe.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.43/5 (23)

Bewertungen

mehr →
Die Quelle der Erkenntnis, an der sich der Mensch mit reinem Wasser labt, ist Unschuld. Aber er lebt im gesellschaftlichen Zustande nichts weniger als in der Unschuld.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3.38/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die Quelle unserer Unzufriedenheit liegt in unsern stets erneuerten Versuchen, den Faktor der Ansprüche in die Höhe zu schieben.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
5/5 (8)

Bewertungen

mehr →
Die reine Quelle wird, frech aufgewühlt, ein Sumpf,
Nicht wer sich nicht erkennt, wer sich nicht fühlt, ist dumpf.
Friedrich Rückert

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Einfalt und Unschuld, reines menschliches Gefühl für Dank und Liebe ist Quelle des Glaubens.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
2.78/5 (9)

Bewertungen

mehr →
Gottesvergessenheit ist die Quelle des Todes und der Entkräftung der Menschen.
Johann Heinrich Pestalozzi

Bewertungen insgesamt:
3.08/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Ich habe immer wieder betont, daß es keine Rolle spielt, aus welcher Quelle Sie das Wasser schöpfen, solange es rein ist und solange das Wasser den Durst der Menschen löscht.
Krishnamurti

Bewertungen insgesamt:
4.5/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Jedes einzelne Wesen im Universum
kehrt zur gemeinsamen Quelle zurück.
Zur Quelle zurückkehren – das ist heitere Gelassenheit.
Laotse

Bewertungen insgesamt:
3.64/5 (11)

Bewertungen

mehr →