Zitate zum Thema Philosophen > Philosophie (24)

1 - 10 von 24

Alle Philosophen haben darin geirrt, daß sie das Metaphysische, das Unzerstörbare, das Ewige im Menschen in den Intellekt setzen; es liegt ausschließlich im Willen.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4/5 (5)
mehr →
Bedauernswert ist das Volk, dessen Staatsmann ein Fuchs ist, dessen Philosoph ein Schwindler und dessen Kunst aus Nachahmung besteht.
Khalil Gibran

Bewertungen insgesamt:
4.25/5 (20)
mehr →
Denn noch bis jetzt gabs keinen Philosophen,
Der mit Geduld das Zahnweh konnt ertragen.
William Shakespeare

Bewertungen insgesamt:
3.45/5 (33)
mehr →
Der erste, der Geist und Materie mit vollem Bewußtsein als Eines, Gedanke und Ausdehnung nur als Modifikationen desselben Prinzips ansah, war Spinoza.
Friedrich Schelling

Bewertungen insgesamt:
3/5 (2)
mehr →
Der künftige Dichter und Philosoph wird über das Laufbrett der Journalistik kommen. Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, daß unsere Journalisten immer besser und unsere Dichter immer schlechter werden?
Robert Musil

Bewertungen insgesamt:
3.33/5 (9)
mehr →
Der Philosoph glaubt, der Wert seiner Philosophie liege im Ganzen, im Bau: die Nachwelt findet ihn im Stein, mit dem er baute und mit dem, von da an, noch oft und besser gebaut wird: also darin, daß jener Bau zerstört werden kann und doch noch als Material Wert hat.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
3.5/5 (6)
mehr →
Der Philosoph wie der Hausbesitzer hat immer Reparaturen.
Wilhelm Busch

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)
mehr →
Der Philosoph, er weiß es nicht zu fassen,
Da liegt der Fels, man muß ihn liegen lassen,
Zuschanden haben wir uns schon gedacht.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4.8/5 (5)
mehr →
Die Geburtswehen der Zukunft gehören zu den Visionen des Philosophen.
Victor Hugo

Bewertungen insgesamt:
3.2/5 (5)
mehr →
Die größten Philosophen kennt niemand.
Sie haben aus höherer Einsicht geschwiegen.
Michael Richter

Bewertungen insgesamt:
3.23/5 (13)
mehr →