Zitate zum Thema Neu (60)

1 - 10 von 60

Musik im besten Sinne bedarf weniger der Neuheit, ja vielmehr je älter sie ist, je gewohnter man sie ist, desto mehr wirkt sie.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
3.57/5 (14)

Bewertungen

mehr →
Ausnahmen sind nicht immer Bestätigung der alten Regel; sie können auch die Vorboten einer neuen Regel sein.
Marie von Ebner-Eschenbach

Bewertungen insgesamt:
4.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Bedeutet es nicht eine ebenso tiefe Verwandlung, einen ebenso vollständigen Tod des Ich, das man gewesen ist, die ebenso totale Verdrängung des alten durch das neue Ich, wenn man sieht, daß ein von einer weißen Perücke gekröntes faltendurchzogenes Antlitz an die Stelle des früheren getreten ist?
Marcel Proust

Bewertungen insgesamt:
3.17/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Da ist für mich nichts Neues zu erfahren,
Das kenn‘ ich schon seit hunderttausend Jahren.
Johann Wolfgang von Goethe

Bewertungen insgesamt:
4/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Dabei gibt es keine Überlegung von Rang, die nicht aus einer Trunkenheit, einem Verlust der Kontrolle, einer Fähigkeit, in die Irre zu gehen und somit sich zu erneuern, entspringt.
Emile Michel Cioran

Bewertungen insgesamt:
3.86/5 (7)

Bewertungen

mehr →
Das Alte stürzt, es ändert sich die Zeit,
Und neues Leben blüht aus den Ruinen.
Friedrich Schiller

Bewertungen insgesamt:
4.19/5 (21)

Bewertungen

mehr →
Das Individuum wird von seinen Erziehern behandelt, als ob es etwas Neues sei, aber eine Wiederholung werden sollte. Erscheint der Mensch zunächst als etwas Unbekanntes, nie Dagewesenes, so soll er zu etwas Bekanntem, Dagewesenen gemacht werden.
Friedrich Nietzsche

Bewertungen insgesamt:
4.67/5 (3)

Bewertungen

mehr →
Denn alles Streben entspringt aus Mangel, aus Unzufriedenheit mit seinem Zustand, ist also Leiden, solange es nicht befriedigt ist; keine Befriedigung aber ist dauernd, vielmehr ist sie nur der Anfangspunkt eines neuen Strebens.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.53/5 (17)

Bewertungen

mehr →
Der erfüllte Wunsch macht gleich einem neuen Platz: jener ist ein erkannter, dieser noch ein unerkannter Irrtum.
Arthur Schopenhauer

Bewertungen insgesamt:
4.92/5 (12)

Bewertungen

mehr →
Der Tod ist Anfang eines neuen Lebens.
Montaigne

Bewertungen insgesamt:
4.14/5 (7)

Bewertungen

mehr →